1 Tag:

Transfer Bukarest-Tulcea. Abendessen und Unterkunft in einer 3-4-Sterne Pension in Tulcea.

2.- 4. Tag:

Die nächsten 3 Tage werden wir die Seen und Kanäle des Donaudeltas erkunden, Vogelkolonien, Schilfinseln und Weidenwälder sind spektakulär. Sie werden unter anderem Kolonien von Rosapelikane, Krauskopfpelikane und Kormorane, aber auch viele Rohrsänger Arten (Rohrschwirl, Schilfrohrsänger,  Feldrohrsänger, Mariskensänger, Sumpfrohrsänger, Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger), Sichler und Reiher sehen. Schwärme von Pelikanen, Eisvögel, Flussoferläufer, Waldwasserläufer und Grünschenkel, Beutelmeisen und Zwergdommel kann man auch bewundern. Greifvögel wie Rohrweihen und Rotfußfalken  segeln auf der Suche nach Insekten. Der Seeadler ist auch ein Highlight. An einem Tag werden wir ein Naturschutzgebiet im Biosphärenreservat Doanudelta, ein Urwald – der Letea Wald besichtigen. Der Wald Letea entstand auf einer Sandbank und die Geshichte geht weiter bis zum Ursprung des Donaudeltas. Weiter geht es Richtung Crisan, ein Dorf  wo es scheint, das die Zeit stehengeblieben ist. Wir werden 2 Nächte in Crisan verbringen in einer 3-Sterne Pension. Das Dorf befindet sich inmitten des Donaudeltas, am Sulina-Arm.

 5 Tag:

Wir erkunden Dobrogea mit dem Auto und leichte Wanderungen oder Spaziergänge. Wir erreichen einige höhere Hügeln entlang der Donau von wo wir direkt das Delta erkunden können. Bei gutem Wetter könnten wir Vogelzüge sehen. Viele Vogelarten wie Adlerbussard, Schreiadler, Zwergadler und Rohrweihe können Sie ebenfalls beobachten. Wir werden durch einige Wälder wandern wo wir die Gelegenheit haben viele andere Vogelarten zu sehen und zu hören: Kurzfangsperber, Mittelspecht, Blutspecht, Grauspecht und Schwarzspecht, Kernbeißer, Trauermeise und Ortolane. Gerne können wir auch das Macin Gebirge erkunden, hier finden wir einige interessante Vogelarten wie: Adlerbussard, der Isabell-Steinschmätzer, Steinrötel, Ortolan, Grauammer, Wiedehopf und viele andere. Die Landschaft ist atemberaubend und das Macin-Gebirge ist das älteste Gebirge Europas. Abendessen und Unterkunft in einer 3-4-Sterne Pension in Tulcea.

 6 Tag:

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Süden durch kleine Dörfer. Auf dem Weg machen wir einen kurzen Stopp auf den Deniz Tepe Hügel wo wir einige Vogelarten sehen könnten:  Brachpieper, Feldlerche, Kalanderlerche, Kurzzehenlerche, Kaiseradler, Schlangenadler und Isabell-Steinschmätzer. Der Sinoe-Razelm Lagunenkomplex befindet sich im süden des Donaudeltas. Es ist eine Lagune gebildet von den horizontalen Strämen des Schwarzen Meeres mit dem Sand eines alten Golfes. Hier können wir sehr viele Vogelarten beobachten.  Mittagessen in Histria – eine griechische Festungsruine aus dem 7 Jhr v.Chr.  Hier erkunden wir auch eine Salzwiese.  Kolonien von Reiher und Enten, Rohrsänger, Schafstelzen und andere Limikolen.  Hier treffen sich kleine Kolonien von Krauskopfpelikane und suchen nach Nahrung. Wir haben auch genügend Zeit für eine kurze Wanderung durch das Sumpfgebiet Richtung  Hafen Histria, ein mittelalterlicher griechisch-römischer Hafen.  Wir können ebenfalls die Schwarzmeerküste in Vadu erkunden und auf die Rückfahrt werden wir die Dobrogea-Schluchten beobachten, ein altes Relikt aus der kaledonischen Gebirgsbildung.  Was Sie noch beobachten können: Europäischer Ziesel, Elsterschmätzer, Rotkopfwürger, Sperbergrasmücke, Schreiadler und Zwergadler.

Unterkunft in einer 3-4-Sterne Pension in Tulcea.

7 Tag:

Frühmorgens Transfer von Tulcea nach Bukarest (4 – 4.5 – stündige Fahrt mit Kaffeepause)